Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch

 

Für einen Brückenpfeiler der geplanten Gleentalbrücke wurden ab dem 13. April bauvorbereitende Maßnahmen getroffen - gegen den Willen des Pächters und trotz eines anwaltlichen Schreibens fanden die Arbeiten unter dem Schutz der Polizei statt. Eine einstweilige Verfügung der Kanzlei Edificia führt nicht zu einem Baustopp. 

Der Bauer braucht diese Fläche dringend für seinen Betrieb. Da die Baufirma STRABAG sich im Vorfeld nicht mit ihm über eine Überlassung des Grundstücks hatte einigen können, ist es kein Versehen, dass die Arbeiten dort ohne Genehmigung stattfanden, sondern Vorsatz. Das reiht sich ein in eine lange Liste von Rechtsbrüchen, die wir gerade zusammenstellen.

 

Hier geht es zu einem Bericht der Hessenschau